Schlagwort: Sea Eye

Die Vision von Rettung – Ein Bischof auf der “Sea Eye”

Am Donnerstag, 21.10., 18:30 Uhr, ist Bischof Michael Wüstenberg bei uns zu Gast.

Er erzählt von großen Themen und Einsichten auf seiner Fahrt mit dem Flüchtlings-Rettungsschiff „Sea Eye 4“:

Zwei Wochen ……

  • in denen er sich mit der Situation der Flüchtlinge und ihrer Retter
    auseinandergesetzt hat,
  • in denen er über die Verteilung der Güter der Erde für alle nachdenken konnte und darüber, welche Rolle Hautfarbe und Kolonialismus spielen,
  • in denen er über Solidarität, Weltgemeinschaft und Vereinzelung philosophiert hat.

Er hat die Motivation der „Sea Eye“-Gründer ebenso wie die der Rettungscrew erfahren und festgestellt, dass man aus unterschiedlichen Gründen das Gleiche tun kann.

Moderation: Rüdiger Wala, der Eintritt ist frei.

Bitte melden Sie sich an: 0511 270 739-0, oder per Mail an .

Hintergrund:

Bischof em. Michael Wüstenberg war im April 2021 während der Überführungsfahrt von Deutschland nach Spanien an Bord des Rettungsschiffes SEA-EYE 4, wo es auf seinen ersten Rettungseinsatz vorbereitet wurde, um danach ins Einsatzgebiet aufzubrechen, um flüchtende Menschen in Seenot aus dem Mittelmeer zu retten.

Die Menschen stammen oft aus Syrien, Libyen oder Bangladesch. Bischof Wüstenberg, der vor seiner Emeritierung die südafrikanischen Diözese Aliwal leitete, hat während der Schiffsreise seine Eindrücke in täglichen Nachrichten und Reflexionen u.a. auf Twitter verarbeitet. verarbeiten.

Über seine Teilnahme an der Überführungsfahrt sagt Michael Wüstenberg: „Ich möchte damit als afrikanischer Bischof das Anliegen der Flüchtenden noch besser erspüren und die Situation der Retter kennen lernen und meinen Respekt ausdrücken. An der Rettungsmission selbst konnte der emeritierte Bischof aufgrund der Corona-Pandemie nicht teilnehmen.

Zur Person:

Michael Wüstenberg (66) lebt als emeritierter Bischof in Hildesheim. Er war von 2008 bis 2017 Bischof der Diözese Aliwal in Südafrika. Papst Franziskus nahm zum 1. September 2017 Wüstenbergs Rücktrittsangebot aus gesundheitlichen Gründen an. Bis zu seiner Weihe zum Bischof war Wüstenberg Priester des Bistums Hildesheim. Am 5. Juni 1982 wurde er vom damaligen Bischof Heinrich Maria Janssen in Hildesheim zum Priester geweiht. Er wirkte als Kaplan in Uelzen sowie in Bremen-Nord. 1987 bis zu seiner Freistellung im Jahre 1992 war er Pastor in der Bremer Gemeinde St. Peter und Paul. Im Jahre 1992 ging er nach Südafrika und promovierte 2001 im Fernstudium in Missionswissenschaften an der Südafrikanischen UNISA-Universität. Zwischen 2001 und 2003 war Wüstenberg Generalvikar in Aliwal, anschließend lehrte er Theologie in Pretoria.

Über Sea-Eye e. V.:

Der Verein Sea-Eye e. V. wurde 2015 in Regensburg gegründet und rettet seitdem Menschen im zentralen Mittelmeer aus Seenot. In den ersten Vereinsjahren betrieb der Verein die umgerüsteten Fischkutter SEA-EYE und SEEFUCHS und brachte 2018 die ALAN KURDI unter deutscher Flagge in den Einsatz. Im Herbst 2020 kaufte der Verein die SEA-EYE 4 und rüstete sie zum Rettungsschiff um. Die ersten Einsätze der SEA-EYE 4 sind für Mai 2021 geplant. Insgesamt beteiligten sich über 1.000 ehrenamtliche Crewmitglieder an der Rettung von 15.189 Menschen.