textiliqum – künstlerisches und virtuelles Materialerlebnis

Tauche ein in die Welt der Formen, Geräusche und Materialien! Mitten in einem Farbklang und umgeben von Textilplastiken, ist dies ein Ort für Dich, deine Gedanken, Träume und all jene Assoziationen, die es in dir weckt.

Die Ausstellung zeigt eine Rauminstallation und Abschlussarbeit der Bachelorabsolventin Julia Elpel, aus dem Studiengang der Experimentellen Gestaltung der Hochschule Hannover.

Am Samstag, den 25. Juni findet um 18 Uhr die Vernissage statt. Die Ausstellung ist vom 23. Juni bis 27. Juli im [ka:punkt] zu sehen. Das “textiliqum” ist ein Materialkonzept mit virtuellem Raumerlebnis zur Positionierung neuer künstlerischer Entwicklungsprozesse und wurde inspiriert nach dem Designer Verner Panton und seiner Wohnwelt der “Visiona 2” aus dem Jahre 1970. Fernab von allem Alltagsstress vermittelt die Arbeit der Künstlerin und Mitgründerin des Unternehmens „resonanzraum“ eine warme und beruhigende Atmosphäre, welche mit oder ohne VR Brille erlebt werden kann. Für die Zukunft möchte sie ihre Entwicklungen gemeinsam mit resonanzraum verwirklichen.

Weitere Einblicke des textiliqums erleben Sie im Raum der Stille im [ka:punkt], der von der Künstlerin in eine begehbare Skulptur verwandelt wurde und ein ganz neues Raumerleben ermöglicht.